Pilanesberg Nationalpark – Südafrika

Im März 2017 nutzte ich meinen freien Samstag während einer Dienstreise in Johannesburg, um eine eintägige Safari in den Pilanesberg Nationalpark im Norden von Südafrika zu unternehmen. Das frühe Aufstehen um 4 Uhr morgens hat sich mehr als gelohnt. Es war ein atemberaubendes Erlebnis für mich, die Tiere (Elefant, Nashorn, Giraffe & Co …), die man sonst meist nur vom Zoo kennt, ganz nah und in freier Wildbahn zu sehen. Es war eins der schönsten Dinge, die ich je in meinem Leben live gesehen habe! Wie Giraffen zusammen mit Zebras durch das hohe Gras streifen, Elefanten gemütlich essen, oder Mama Zebra mit Ihrem Baby kuschelt. Umso mehr war ich erschüttert, als ich vor einigen Wochen gelesen habe, dass Wilderer Nachts in diesen Nationalpark eingebrochen sind und ein trächtiges Nashorn samt ihrem Jungtier erschossen haben. Drei sinnlos getötete Nashörner, darunter ein ungeborenes und das in einer so wunderschönen und atemberaubenden Landschaft. Nichts desto trotz kann ich jedem nur einen Besuch in einem solchen Nationalpark empfehlen. Man sieht atemberaubende Landschaften und Tiere ganz nah und aus einem völlig anderen Blickwinkel wie im Zoo, denn hier ist die freie Wildbahn, wo diese Tiere ursprünglich herkommen und auch hingehören. Meine Kamera hatte ich natürlich auch dabei, um diese ganzen beeindruckenden Szenen festzuhalten. Mit dabei hatte ich …

  • Canon EOS 7D Mark 2 (Crop 1,6x)
  • Canon EF 16-35 f4 L IS USM
  • Canon EF 70-200 f4 L IS USM
  • Canon Extender EF 1,4x II (ganz wichtig)
  • Think Tank Airport Commuter Foto Rucksack

Und nun viel Spaß mit den Bildern!